Outdoortrip mit dem SUV

Auch mit dem SUV ist der Outdoortrip möglich. Viele Anbieter haben ein umfangreiches Angebot an Zubehör für den SUV. Der Outdoortrip wird so zum gelungenen Erlebnis.

Welche SUVs sind am besten geeignet für den Outdoortrip?

Wichtig beim Outdoortrip mit dem SUV ist, dass man darin schlafen kann. Fast jeder Unterkategorie der jeweiligen SUVs eignet sich hierfür. Bei den kleineren SUV Modellen muss man jedoch Abstriche machen, was den Platz und somit den Komfort angeht. Das gilt auch für Coupés. Die großen Modelle hingegen eignen sicher perfekt dafür. SUV bedeutet ausgeschrieben „Sports Utility Vehicle“ und sie lassen sich in folgende Größen einteilen:

  • Crossover SUVs (Beispiel: Audi, Mazda, VW)
  • Kompaktklasse SUVs (Beispiel: BMW, Mercedes, VW)
  • Geländewagen (Beispiel: Land Rover, Suzuki)
  • Coupé SUVs (Beispiel: BMW, Mercedes)
  • Mittelklasse SUVs (Beispiel: Audi, Kia Sorento, Jeep Cherokee)
  • Oberklasse SUVs (Beispiel: Audi, Range Rover)

Bei den kleineren Modellen (Kompaktklasse, Crossover) sind die Platzverhältnisse ähnlich wie bei normalen Autos der Kompaktklasse. Nur das Fahrwerk ist hier höher. Im Innenraum ist jedoch kaum Veränderung. Die Radhausschalen sind oftmals weniger ausgeprägt. Das bringt einen Vorteil gegenüber der Kompaktklasse.

Tipp: Für das Schlafen beim Outdoortrip im SUV bietet sich eine Dachbox an. Sie bietet viel Stauraum außerhalb des Autos und man hat mehr Platz zum Schlafen.

Bei den Coupé-SUVs steht zwar das sportliche Fahren im Fokus, jedoch kann man auch hier im Auto schlafen. Es ist nur weniger Platz vorhanden. Das größtmögliche Schlafangebot hat man in der Ober- und Mittelklasse der SUVs. Sowohl das Ausbreiten einer Schlafunterlage ist hier gut möglich, als auch das Lagern der Reiseutensilien (Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel etc.).

Coupe SUV

Innerhalb der SUVs gibt es auch wahre Raumwunder, wie beispielsweise beim Landrover Defender. Grundsätzlich gilt: Je mehr Platz, je Mehr Komfort und Extras sind machbar für die jeweilige Tour. Bei den kleineren SUVs gibt es weniger Spielraum fürs Reisegepäck, bei den größeren ist genügend Ladebereich im Kofferraum und viel Stauraum und sie lassen sich zum Camper umbauen.

Umfangreiches Zubehör für die Reise mit dem SUV

Wer den Outdoortrip oder die Reise mit dem SUV plant, kann das umfangreiche Zubehör kaufen. Vom Zelt bis zum Campingkocher, von der Powerbank bis hin zur integrierten Kühlbox ist alles auf dem Markt verfügbar. Mercedes bietet zusätzlich für den SUV eine günstige Camper-Ausbau-Lösung zum Wohnmobil an. Hier sind Cambingboxen zu bestellen und eine Hochdachkombi.

Diese SUVs, umgerüstet auf einen Camper, sind eine günstige Alternative zu einem teuren Wohnmobil oder einem Camper Ausbau. Der SUV von Mercedes GLS ist beispielsweise schon ausgestattet mit einem komfortablen Bett, einer praktischen Camping Heckküche und viel Stauraum. In kurzer Zeit kann man so das Fahrzeug mit wenigen Handgriffen umbauen zu einem Camper. Auch in den Kofferraum lassen sich solcher Campingboxen stellen.

Vorteile eines SUVs beim Outdoortrip

Die Campingbox oder insgesamt der SUV als Camper umgestaltet werden immer beliebter. Das Auto kann auch als Alltagsauto genutzt werden und dennoch eignet es sich für die abenteuerliche Reise. Alles ist herausnehmbar und die Campingbox-Betten haben eine Liegefläche von 126 cm x 200 cm. Viele Anbieter bieten auch Wasserkanister, Faltspülen und Kocher an. Die Funktion der Heckküche kann zudem kombiniert werden mit einem Stausystem und beim Einbau sind keine Anforderungen an das jeweilige Fahrzeug erforderlich.

Die Campingbox für Outdoor, Camping, Kurztrips

Wer sich für die Campingbox entscheidet beim SUV, kann sowohl campen, als auch den Kurztrip oder ein Outdoorerlebnis planen. Die Wochenend-Reise wird so mit dem Alltagsauto machbar. Man kann kochen, schlafen und spülen sowie die portable Campingtoilette einsetzen.

Auch eine Kompressor-Kühlschublade hilft, die Getränke im Sommer kühl zu halten. Diese Campingboxen für den SUV beinhalten das wichtigste an Zubehör (kochen, schlafen, kühlen, spülen). auch der Frischwasserkanister in der Heckküche mit Auslasshahn darf nicht fehlen bzw. die Faltspüle und der 1-Flamm-Gaskocher. Stauboxen für das Camping Geschirr und ein klappbarer Campingtisch bieten noch mehr Komfort. Das Bettmodul ermöglicht komfortables und bequemes Schlafen. So macht der Outdoortrip mit dem SUV immer mehr Spaß.

Van Camping

SUV vs Van

Der SUV ist ein vom Erscheinungsbild an den Geländewagen angelehntes Modell, ähnlich einer Limousine. Die erhöhte Bodenfreiheit und die selbsttragende Karosserie sind die Vorzüge. Der SUV ist ein Offroader in der Stadt und hat einen Allradantrieb, was ihn gerade bei Outdoortrips und Ausflügen im Gelände so wertvoll macht. Die hohe Sitzposition und die gute Übersicht über die Straße allgemein ermöglichen ein angenehmes Fahrgefühl. Durch das sportliche Design punktet der SUV und er hat eine hohe Leistungsfähigkeit und viel Komfort und kann auch als Camping-SUV dienen.

Der Van hingegen lässt sich optimal ausstatten mit einem Allradantrieb und ist eine Großraumlimousine. Beim Vantrip ist Platz kein Thema, beim SUV Trip muss hier mehr gespart werden. Sicherheit ist beim Van ebenso groß geschrieben, wie Platz. Der Vorteil hier ist die Isofix-Befestigung für Kinder in den hinteren äußeren Sitzen. Wer die Sitze beim Van umklappt, hat viel Platz zur Verfügung. Von der Fahrleistung liegt der SUV-Trip vorne und der Vantrip ist gemütlicher. Der Van ist die Familienkutsche.

Der Van ist zudem komfortabel vom Platz her, robust und sicher. Für große Familien ist der Van ein Muss, der SUV ist ideal für kleinere Familien. Der Spritverbrauch ist allerdings beim SUV deutlich höher und auch steuerlich wird er höher eingestuft. Der Fahrspaß dürfte beim SUV größer sein und das Freiheitsgefühl. Die erhöhte Sitzposition bringt ein schönes Fahrgefühl und mit maximal drei Kindern kann die Familie auch mit dem SUV einen schönen Outdoortrip unternehmen.

Der Van hingegen hat einen relativ hohen Nutzwert und sieht auch schick aus. Auch hier gibt es sportlichere Modelle, die Fahren ebenfalls zum Erlebnis machen.

Fazit

Je nach Situation und Bedürfnis kann man sich ohne weiteres für einen SUV entscheiden beim nächsten Outdoortrip. Hier sind tolle Ausstattungen mit der Campingbox und vielfältigem Zubehör möglich. Dem abenteuerlichen Aspekt ist hier nichts geschuldet und der SUV ist für Kurztrips perfekt ebenso für den abenteuerlichen Urlaub. Wer eine Probefahrt unternimmt, kann auch den Unterschied Van und SUV erkennen. Beim Van ist die Großfamilie perfekt aufgehoben und hat dennoch viel Spaß und nahezu unendlich Platz. Der hohe Nutzwert und die Sicherheit stehen beim Van im Vordergrund. Doch der SUV steht in puncto Abenteuergefühl dennoch vorne.

Tipp: Schon beim Kauf des SUVs die ganze Familie mit an Bord nehmen und so erkennen, ob dieses Fahrzeug für den nächsten Kurzurlaub geeignet wäre.

Dank dem umfangreichen Ausstattungselementen, wie die Faltspüle, der 1-Flamm-Herd, das Klappbett, die Kühlbox integriert und den Wasserkanister wird das Reisen mit dem SUV zum echten Komfort-Erlebnis. Das angenehme Fahrgefühl in der erhöhten Position, die Spritzigkeit des SUVs und die vielen Möglichkeiten an Bord sind Gründe, weshalb auch Kleinfamilien ohne weiteres mit dem SUV reisen können.

Der SUV ist genauso wie der Van geeignet für kurze Reisen, Outdoorerlebnisse, Zwei-Tages-Touren und Blitzreisen. Einfach einpacken, los geht’s in eine abenteuerliche Zeit mit einem tollen Fahrzeug!


Outdoor-Experten

Hallo ihr da! Wir sind Patrick und ab und zu mal Timo, Annika und Ruben, die euch hier mit Outdoor-Blogartikeln versorgen. Auf unserer Reise nach Südamerika haben wir vieles erlebt und getestet. Unser Motto: Outdoor ist Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.